Umweltverbund

Mit dem Begriff Umweltverbund verbindet die Stadt- bzw. Verkehrsplanung die Gruppe der umwelt-verträglichen Verkehrsmittel - die nicht motorisierten Verkehrsträger (zu Fuß gehen und Fahrrad), die öffentlichen Verkehrsmittel (Öffentlicher Personen Nahverkehr ÖPNV und Taxi) sowie das Carsharing. Die Zusammenfassung und gemeinsame Betrachtung dieser Verkehrsmittel erfolgt mit dem planerischen und verkehrspolitischen Ziel, den Verkehrsteilnehmern zu ermöglichen weniger auf ein eigenes Auto angewiesen zu sein und Ihrer (täglichen) Wege mit dem Umweltverbund zurücklegen zu können.

files/uploads/Backend-Editoren/Bilder/Themen/MV_800.png

Langfristig kann sich der Umweltverbund durch die gezielte Einbindung von zusätzlichen Mobilitätsdienstleistungen (wie bspw. Mitfahrgelegenheiten, öffentliche Fahrräder, öffentliche Autos) zu einem Mobilitätsverbund entwickeln. Damit ist ein multimodales Verkehrsverhalten, also die situations- und angebotsgerechte Wahl des passenden Verkehrsmittels, noch einfacher möglich.